70,000 BEWERTUNGEN // VEGAN // TIERVERSUCHSFREI
Winter-Sale! Spare bis zu 50%
0

Dein Warenkorb ist leer

Weiter einkaufen →

    • 0,00€ Zwischensumme
    • Kostenlos (über 30€) Versandkosten
    • Hast du einen Rabattcode? Benutze diesen an der Kasse.

       

    Dezember 15, 2021

    Hautpflege Routine einfach mal unkompliziert: Der Guide zu schöner und gepflegter Haut

    Ob nach dem Besuch im Drogeriemarkt oder der Kosmetikerin, du kennst das Gefühl sicher: Du gehst heim mit vielen Empfehlungen und noch mehr Produkten. Und wieder denkst du: Ab jetzt sorge ich selbst dafür, mehr für meine Haut zu tun. Doch im Alltag zwischen Job oder Studium, Haushalt und Hobbys scheint das Wort Hautpflege Routine zu einer Mission Impossible zu werden.

    Das Ganze ist tatsächlich gar nicht so kompliziert, wie oft dargestellt. In diesem Artikel erhältst du eine Anleitung einfacher Hautpflege Routine-Schritte. Wir erklären dir, welche Produkte wirklich nötig sind und wie du dein Vorhaben geschickt in deinen Alltag integrieren kannst. 

    Warum ist eine Hautpflege Routine eigentlich so wichtig?

    Sicher weißt du, dass unsere Haut aus Millionen einzelner Zellen besteht, die sich immer wieder selbst erneuern, genauer gesagt etwa alle 28 Tage. Dazwischen ist besonders unsere Gesichtshaut täglich vielen Belastungen ausgesetzt, die diesen natürlichen Prozess beeinflussen können. Die Zeichen, wie etwa vorzeitige Hautalterung sind oftmals erst Jahre später zu sehen. Allein schon das tägliche Auftragen einer geeigneten Creme schützt deine Haut optimal davor.

    Hautprobleme verhindern, schon bevor sie entstehen

    Aber auch wenn Hautalterung für dich noch kein Thema darstellt, ist eine Routine förderlich. Es gibt nämlich verschiedene Hauttypen, die unterschiedliche Bedürfnisse haben. Mit einer auf etwa unreine Haut oder Mischhaut abgestimmten Hautpflege Routine kannst du typischen Problemen wie Pickeln, Mitessern oder Rötungen aktiv entgegenwirken. Das ist viel einfacher, als zu spät mit aggressiven und teuren Mitteln zu versuchen, diese Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen. 

    Hautpflege Routine: die täglichen Basics

    Lass uns mit den täglichen Schritten loslegen. Wir empfehlen dir, diese direkt nach dem Aufstehen sowie vor dem Zubettgehen zur Normalität werden zu lassen. Keine Angst: Sie dauern nur wenige Minuten!

    Step 1: Reinige dein Gesicht

    Eine gründliche Reinigung ist der wichtigste Schritt, um deine Haut von etwaigem Schmutz und Talg zu reinigen und für die weitere Pflege vorzubereiten. Diese minimale Prozedur öffnet verstopfte Poren und lässt deine Haut wieder atmen. Bei regelmäßiger Anwendung erzielst du damit verfeinerte Poren und ein ebenmäßiges Hautbild.

    Das richtige Reinigungsprodukt

    Wir wissen, es ist nicht ganz einfach: viele im Handel erhältlichen Produkte erzielen zwar ihre Wirkung, sind aber für die ohnehin schon gereizte Haut ein Martyrium. Naturkosmetik ist dagegen zwar sanft, aber in einigen Fällen nicht wirksam genug.

    Wir empfehlen dir einen Reiniger, der beides kombiniert und vegane, aber wissenschaftlich erprobte (natürlich ohne Tierversuche, denn die sind in der Kosmetikindustrie unnötig!) Inhaltsstoffe kombiniert. Zu diesen gehören zum Beispiel Vitamin CGlykol- oder Salicylsäure. Mit dem Verzicht auf Zusatzstoffe wie Parabene, Silikone, PEGs und Mineralölen hilfst du deiner Haut und der Umwelt gleichermaßen.

    Zuerst solltest du dein Make Up, Sonnencreme und groben Schmutz entfernen, damit die Reiniger auch richtig wirken können. Nutze dazu als ersten Schritt ein Öl-Reiniger, Reinigungsbalm oder Make Up Entferner.

    Unsere Pflegetipps:

  • Intensiv pflegendes Jojoba-Reinigungsöl und Make-up-Entferner O4, mit Jojobaöl, Hagebutte und Arganöl, für alle Hauttypen geeignet
  • Restorasoft Make-up-Entferner für wasserfeste Produkte C3, für alle Hauttypen geeignet
  •  

     

    Als nächsten Schritt geht es dann an die Porentiefe Reinigung mit effektiven aktiven Wirkstoffen die auf deine Hautbedürfnisse abgestimmt sind. 

    Unsere Pflegetipps:

  • Claryfying Cleanser C2, für fettige Haut und Akne, mit Glykol-, Salicyl- und Milchsäure
  • Sanfter Creme Cleanser C1, für Mischhaut und Anti-Aging mit stabilisiertem Vitamin C und Glycerin
  • Erfrischender Gesicht-Cleanser C4, für trockene Haut, mit Aloe Vera und Grüntee
  • Step 2: Verwende Gesichtstoner (Optional aber wir lieben Toner)

    Gib im nächsten Schritt ein wenig Gesichtswasser auf ein Wattepad (große klasse sind auch wiederverwendbare Pads) und wische dein Gesicht damit ab. Spare dabei die Augenpartie aus. Bei Mischhaut reicht es, wenn du dich auf Stirn, Nase und Kinn konzentrierst. Eine weitere Minute mit großem Effekt in dem du deine Haut erfrischt und für die nachfolgende Pflege vorbereitest.

    Wenn du sehr trockene oder sensible Haut hast oder aus anderen Gründen auf Gesichtswasser verzichten möchtest, ist dies auf jedenfall ein Schritt den du weglassen kannst. Jede Haut ist anders. 

    Unsere Toner für verschiedene Hauttypen:

    Glycolacsal-Lösung T4 -Unser Peeling-Toner ist mit Glykolsäure (8,5 %), Salicylsäure (1 %) und Milchsäure (0,5 %) formuliert, für fettige und Akne anfällige Haut um Sie aufzuklären und zum Strahlen zu bringen.

    Colloidal-C Anti-Rötungs-Toner T3 - Ein beruhigender Toner formuliert mit aktiven Inhaltsstoffen, die Hautrötungen reduzieren.

    Cera-C Toner für kleinere Poren T1 - Dieser leichte Toner mit Ceramiden und 5 % Niacinamid (Vitamin B3) gleicht Talg aus, fördert die Elastizität und verkleinert die Poren.

    Green-C Toner für empfindliche Haut T2 - Ein nicht-adstringierender Toner, der empfindliche oder zu Allergien neigende Haut sanft peelt und zum Strahlen bringt.

    Step 3: Zeit für dein Treatment mit einem Serum.

    Jede Haut ist anders, und hat mit andere Problemchen zu kämpfen. Seren und Booster enthalten hochdosierte aktive Wirkstoffe und Naturextrakte um gezielt Hautprobleme anzugehen. Finde ein Serum, das zu dir und deiner Haut passt. 


    Hyperpigementation, Rosacea oder Akne? Versuch unseren Bestseller,  Lumizela S9 mit 15%  Azelainsäure

    Falten und Aging sind dein Hauptproblem? Retinol ist hier ein muss. Probier unser  Reganacalm S1 Serum mit Retinol und Vitamin C

    Vergrößerte Poren nerven dich? Dabei hilft unser  Porebright S4 Serum mit 10% Niacinamid


    Step 4: Trage eine Feuchtigkeitscreme oder -gel auf

    Eine Gesichtscreme versorgt deine Haut nun mit der nötigen Feuchtigkeit, die sie für ihre Regeneration braucht. Feuchtigkeit ist auch dann wichtig, wenn du fettige und unreine Haut hast. Denn das Hautfett, das du siehst, ist schlicht übermäßig produziertes. Obgleich es paradox klingen mag: Der passende Moisturizer hilft dir, dieses zu reduzieren und wirkt der Entstehung von Pickeln und Mitessern vor.

    Das richtige Pflegeprodukt

    Auch hier solltest du Wert auf cleane Inhaltsstoffe legen. Für unreine Haut empfehlen wir dir eine ölfreie Pflegecreme, für trockene Haut ist diese dagegen die erste Wahl. Bei Mischhaut solltest du eine Creme oder Fluid bevorzugen, das speziell für deinen Hauttyp entwickelt wurde: Diese Produkte wirken zugleich Poren-verfeinernd auf deine T-Zone und feuchtigkeitsspendend auf deine trockenen Hautpartien. Förderlich für ein klares und ebenmäßiges Hautbild sind Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Hyaluronsäure und Niacinamid.

    Unsere Pflegetipps:

    Bakuloronic Feuchtigkeitscreme M1, mit Bakuchiol (Eine super Retinol-Alternative), Hyaluronsäure und Vitamin C

    Supergel ölfreie Feuchtigkeitspflege M3, für fettige Haut und Akne, mit Aloe Vera, Vitamin C, Salicylsäure und Niacinamid

    Beruhigende Nachtcreme M10 Pro, mit Melatonin, Vitamin E und Arganöl


    Step 5: Augencreme   

    Gleich vorneweg: Eine Augencreme ist kein Muss, aber eben das i-Tüpfelchen an täglicher Pflege. Mit ihren speziell auf die dünne Augenpartie abgestimmten Inhaltsstoffen stärkt sie diese und lässt dich frisch und wach aussehen. Auch erste Fältchen und Tränensäcke kann sie bei regelmäßiger Anwendung erfolgreich reduzieren. Eine kleine Menge Creme genügt, die du sanft einklopfst. Die Reihenfolge, also vor oder nach dem Auftragen deiner Hautcreme, ist dabei nicht entscheidend. 

    Unsere Pflegetipps:

    Ocuwake Augencreme EYE1 mit Kamille, Vitamin C und Lakritze

    Step 6 und mit der wichtigste Schritt: Sonnencreme (natürlich nur morgens)

    Sonnencreme wirkt mehrfach schützend und sollte jeden Tag benutzt werden.

    Gefährliche UV-A und UV-B-Strahlen können deiner Haut auch dann zusetzen, wenn du nicht im Sommerurlaub am Meer bist. Auch bei uns in Deutschland im Winter. Sonnenstrahlen treffen den ganzen Tag lang auf deine Haut, und auch wenn dein Hauttyp nicht schnell einen Sonnenbrand bekommt, schaden die Strahlen deiner Haut trotzdem. Vorzeitige Hautalterung und im schlimmsten Fall Hautkrebs sind die Folgen.

    Wir empfehlen dir, spezielle Sonnencreme für das Gesicht zu verwenden.  Aufpassen solltest du zudem noch mehr, wenn du Hautpflegeprodukte mitRetinol verwendest. Der Inhaltsstoff ist zwar super für die Hautzellen, kann deine Haut jedoch sonnenempfindlicher machen. Besser in jedem Fall also: jeden Tag eincremen mit mindestens LSF 30 besser aber 50. 

    Unsere Pflegetipps:

    Sunfragma ZnO LSF50 Breitspektrum-Sonnenschutz mit 4* UVA-Schutz


    Das Verwöhnprogramm fürs Wochenende

    Gönne dir an einem lazy Samstagabend oder Sonntagmorgen doch einmal die Woche ein bisschen Extrapflege. Hier die Klassiker:

    Gesichts- & Körperpeelings

    Peelings entfernen effektiv abgestorbene Hautschüppchen, regen die Durchblutung deiner Haut an und verhelfen dir zu einem feineren Hautbild. Auch hier gilt wieder: verwende Inhaltsstoffe ohne Parabene und anderen Schnickschnack und du musst du dir keine Sorgen um Hautreizungen machen. Einfach je nach Anleitung in die trockene oder leicht angefeuchtete Haut einmassieren, mit warmem Wasser abspülen, fertig.  

    Unsere Pflegetipps:

    Glycolic Exfoliating Cleanser/Gesichtspeeling E1 mit Glykolsäure, Salicylsäure und Jojobakörnern, für jeden Hauttyp geeignet

    Sucrafresh Body Scrub B3 mit fünf hochwertigen Ölen, Gromwellwurzel-Extrakt und Peelingzucker

    Gesichtsmasken

    Gesichtsmasken sind für jeden Hauttyp gleichermaßen geeignet. Je nach Inhaltsstoffen können Sie reinigen und klären, extra Feuchtigkeit spenden, stabilisieren und die natürliche Zellerneuerung fördern. Der Aufwand: 10-15 Minuten Einwirkzeit, das Ergebnis: strahlende und natürlich schöne Haut - auch ohne Make-up. Wenn das nicht die Ausrede wert ist, gleich eine Maske aufzutragen und sich mit einem Buch oder Netflix auf die Couch zu kuscheln!

    Unser Pflegetipp:

    Grüntee Gesichtsmaske MK2,mit Kaolin-Ton, Kamille, Vitamin C, Grüntee und Avocado ist auch für empfindliche Haut geeignet

    oder 

    Rosa AHA-Tonmaske MK1, mit Kaolin-Ton, Granatapfel, Vitamin C, Milchsäure bringt die Haut zum Strahlen

    Gesichtspflege-Routine 2.0

    Jetzt weißt du, wie du deine Gesichtshaut ohne viel Aufwand optimal pflegen kannst. Täglich sind dafür in der Tat nur ein paar Minuten Zeit notwendig. Weiter zu schöner Haut beitragen kannst du außerdem mit gesunder Ernährung, genügend Schlaf und regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft. Förderlich ist auch, täglich mindestens 2 Liter Wasser zu trinken und dich gesund zu ernähren. Nicht nur was du auf deiner Haut nutzt zählt, sondern auch was du deinem Körper an Nährstoffen gibst.

    Facetheory: Beauty with Reason

    Eine Hautpflege Routine muss nicht kompliziert sein, sie muss sinnvoll sein. Das ist unser Motto bei Facetheory. Wir bieten dir erschwingliche, reine, vegane und tierversuchsfreie Rezepturen an, die wirklich funktionieren – mit 365-Tage-Geld-zurück-Garantie. Mehr über uns und unsere Philosophieerfährst du hier.

     

    Quellen:

    Die richtige Gesichtspflege Routine für Deine Haut | mellow NOIR

    Warum ist eine Hautpflegeroutine so wichtig? - YouTube