70,000 BEWERTUNGEN // VEGAN // TIERVERSUCHSFREI
Kostenloser Versand ab 40 € | Sparen im Herbst 30 % Rabatt

März 16, 2022

Pickelmale entfernen: Mit diesen 3 Tipps wirst du sie endgültig los

Pickel entstehen doch immer in den schlechtesten Augenblicken: vor einem Date, einem Vorstellungsgespräch oder genau am Tag eines wichtigen Vortrags. Nicht nur als Jugendlicher versucht man dann, seine unreine Haut oft ohne Gnade selbst zu bearbeiten. Was bleibt, sind unschöne Pickelmale im Gesicht.

In diesem Artikel erfährst du, was Pickelmale eigentlich genau sind und wie du sie am besten loswirst. Dabei sehen wir uns sowohl professionelle Methoden an als auch Hausmittel. Du leidest aktuell unter Akne? Dann könnten dich unsere zusätzlichen Tipps interessieren, wie du Pickelmale von vornherein vermeiden kannst. 

Was sind Pickelmale und wie entstehen sie?

„Postinflammatorische Hyperpigmentierung“ werden sie in der Fachsprache genannt. Sie entstehen hauptsächlich dann, wenn Pickel sich durch unsachgemäße Entfernung entzünden. Zurück bleibt an besagter Stelle eine Überpigmentierung.

Ist das Mal noch frisch, ist es rot, da es in dem Moment stark durchblutet wird. Die Gefäße erweitern sich mit der Zeit und lagern den hauteigenen Farbstoff Melanin ein: das Pickelmal nimmt deshalb eine bräunliche Verfärbung an. Mit den Jahren verblassen einige Male, andere kann man ein Leben lang im Spiegelbild begutachten.

Pickelmale und Pickelnarben: Ist das nicht dasselbe?

Nein. Pickelmale sind im Grunde nichts anderes als eine Hautverfärbung. Pickelnarben hingegen sind das Zeichen „vollständig geleisteter Arbeit“. Denn diese entstehen, wenn der ausgedrückte Pickel oder Mitesser sich gleich so entzündet hat, dass sich echtes Narbengewebe bildet. Wer Pickelnarben wegbekommen möchte, kommt oft um den Gang zum Dermatologen nicht herum.

Wie bekomme ich Pickelmale weg? 3 einfache, aber effektive Wege zu ebenmäßiger Haut

Wie im letzten Abschnitt bereits beschrieben, sind die roten Pickelmale also keine Narben. Das ist eine gute Nachricht. Denn das heißt, dass du selbst etwas gegen sie unternehmen kannst. Lass uns loslegen!

1. Pickelmale mit einer Creme oder einem Serum behandeln

Hört sich gut an und funktioniert auch. Die Voraussetzung ist, dass deine Gesichtscreme die richtigen Inhaltsstoffe aufweist. Bei Pickelnarben verschreiben Hautärzte oft Cremes, die durch ihre starke Konzentration nicht frei verkäuflich sind. Cremes für Pickelmale, also überpigmentierte Haut, hingegen müssen keine Chemie enthalten.

Hier eine kleine Auswahl der besten Wirkstoffe aus der Natur:    

Niacinamid (Vitamin B3)

Der Inhaltsstoff zählt zu den absoluten Empfehlungen in Bezug auf den Kampf gegen Hyperpigmentierung. Niacinamid kann durch regelmäßige Anwendung nachweislich Entzündungen deiner Haut reduzieren und Reizungen durch Akne oder Ekzeme beruhigen und ausheilen. Ferner hilft das Vitamin, die Talgproduktion zu reduzieren und so neuen Unreinheiten vorzubeugen.

Neben Cremes können wir dir auch Seren mit Niacinamid für die Pflege wärmstens empfehlen. Eins unserer meistverkauften Produkte, ist das Porebright N10 Serum für feinere Poren mit 10% Niacinamid. Oder probiere unsere Pro version mit einer höheren Konzentration. So wirkt es noch gezielter gegen Hyperpigmentierung, Rötungen, Akneläsionen und sogar Sonnenschäden. 

Facetheory Blog: Pickelmale entfernen - Kundenbild mit Porebright S4 Niancinamid Serum

Zink

Zinksalben lässt Pickelmale schneller abheilen. Das geschieht durch das Zinkoxid, das eine übermäßige Ansammlung von Melanin verhindert. Trägst du die Salbe bereits auf neu entstandene Pickel auf, kannst du Entzündungen bereits vorbeugen.

Vitamin A

Vitamin A-Säure gibt deinen Hautzellen einen Extrapush: Sie können sich mit ihr besser teilen. Das hilft nicht nur, Pickel effektiv zu bekämpfen. Auch Pickelmale verblassen so viel schneller. Darüber hinaus schützt das Vitamin deine sensible Gesichtshaut effektiv gegen freie Radikale.

Vitamin C

Die natürlichen Multitalente in Schönheit und Beauty helfen effektiv gegen Pigmentflecken. Vitamin C hilft deiner Haut dabei, den Farbstoff Melanin nicht nur schneller zu verarbeiten, sondern hemmt deine Haut auch daran, Neuen zu bilden. Somit wirst du die braunen Pickelmale auch langfristig los.

Wir von FaceTheory lieben dieses aktive Vitamin geradezu! Deshalb findest du bei uns mit diesem Inhaltsstoff eine riesige Auswahl an passenden Produkten. Wenn dir die Entscheidung schwerfällt, beschenke dich doch einfach selbst mit unserem Vitamin Superhero Hautpflege-Geschenkset.

Facetheory Blog: Pickelmale entfernen - Kundenbild mit C1 Vitamin C Creme Cleanser

Heilerde

Heilerde wird von vielen Betroffenen erfolgreich gegen die Hautverfärbungen genutzt. Obgleich nicht wissenschaftlich erwiesen, kann Heilerde äußerlich angewandt Entzündungen der Haut wirkungsvoll entgegenwirken und deine Haut beruhigen. Das Hausmittel wird in der Regel selbst bei sensibler Haut sehr gut vertragen. 

Johanniskraut-Öl

Ein anderes wirkungsvolles Hausmittel gegen Pickelmale stellt Johanniskrautöl dar. Es wirkt aufhellend auf dunkle Flecken. Ferner soll es die Entstehung neuer Pickelmale und sogar die Narbenbildung erfolgreich verhindern können. Die Voraussetzung liegt in der regelmäßigen Anwendung. Wichtig: Trage es nur punktuell auf die Stellen auf, sonst verstopfst du deine Poren. Oder wähle bestenfalls ein spezielles Gesichtsöl mit dem Wirkstoff.

2. Pickelmale mit Peelings behandeln

Peelings sind die Geheimwaffe gegen Pickelmale. Sie entfernen alte Hautschüppchen und kurbeln die Produktion der Zellen an.

Facetheory Blog: Pickelmale entfernen - Kundenbild mit E1 Glykolsäure Gesichtspeeling
  • Peelings mit Glykolsäure wie etwa unser Glykolisches Gesichtspeeling sind richtige Beauty-Kraftpakete. Sie lösen abgestorbene Hautzellen und fördern die Bildung neuer, gesunder Haut. So reduziert die Säure Pickelmale und Rötungen effektiv. Das verhilft dir zu einem glattem und schönen Hautbild, wie du es dir wünschst.
  • Wer Abwechslung mag, kann auch zu Fruchtsäurepeelings greifen. Frei verkäuflich sind Gesichts- und Body-Scrubs, die eine niedrige Säurekonzentration aufweisen. Sie entfernen nicht nur alte Hautschüppchen, sondern duften auch noch herrlich. Medizinische Fruchtsäurepeelings erhältst du nur bei der Kosmetikerin oder beim Hautarzt.

3. Pickelmale mit dem Laser entfernen lassen

Einige Pickelmale zeigen sich resistent gegenüber Hausmitteln oder Cremes. Stören sie dich stark, kannst du über eine Laserbehandlung nachdenken. Bei Pickelnarben ist diese Vorgehensweise jedoch weiter verbreitet. Interessierst du dich für diese Methode, wende dich an eine dermatologische Praxis. Der Facharzt wird deine Haut untersuchen und dich über die Behandlungsweise ausführlich beraten.

Wie schnell gehen Pickelmale weg?

Bis Pickelmale verschwinden, ist deine Geduld gefragt. Bei der Anwendung von Cremes und Peelings dauert es bei jedem Menschen unterschiedlich lange. Von Wochen bis Jahren ist hier alles möglich. Darüber, wie lange es mit dem Laser dauert, kann dein Hautarzt eine Prognose abgeben. Mit mehreren Sitzungen musst du in jedem Fall rechnen.

Kann ich Pickelmalen selbst vorbeugen und wenn ja, wie?

Ja, das kannst du! Vorsorge ist immer besser, und einfacher als Nachsorge. Und so einfach gehts:  

  • Lass die Finger von deiner Haut:

Auch wenn es noch so verlockend scheint, solltest du deine Pickel und Mitesser nie selbst ausdrücken. Lass einen Dermatologen oder eine Kosmetikerin ran. Oder habe Geduld, bis sich der Pickel natürlich zurückbildet. Nur so vermeidest du Entzündungen.

  •  Creme dich in der Sonne ein:

Mit Sonnenlotion oder -creme schützt du deine Haut vor gefährlichen UV-Strahlen und vorzeitiger Hautalterung. Und nicht nur das: Du verhinderst auch, dass deine Pickelmale sichtbarer hervortreten. Das tun sie nämlich, wenn sie regelmäßig ungeschützt auf Sonnenlicht treffen.

Facetheory Blog: Pickelmale entfernen - Kundenbild mit Sunfragma SPF50 Sonnencreme
  • Wasche dein Gesicht vor dem Schlafengehen:

Eine gründliche Reinigung am Ende des Tages entfernt Schmutz und Talg von der Gesichtshaut. Dann können deine Poren nicht verstopfen, was neue Unreinheiten hervorrufen würde. Zudem dringen aktive Inhaltsstoffe in deiner Nachtcreme noch besser ein.

Bist du auf der Suche nach einem milden Make-up-Entferner? Die sind rar, nicht? Unser beliebter Restorasoft Make-Up-Entferner ist vegan, frei von Zusatzstoffen und entfernt selbst wasserfeste Produkte super einfach.

Fazit

Machen wir uns nichts vor, fast jeder hat doch schon einmal versucht, Pickel im Eilverfahren selbst auszudrücken. Leider sind Pickelmale und Pickelnarben dabei bereits vorhersehbar. Diese entstehen durch die entzündete Haut. Eingelagertes Melanin verfärbt das Mal dann auch noch unansehnlich braun. Doch gegen Pickelmale kannst du vorgehen.

Cleanser, Peelings und Cremes mit aktiven Inhaltsstoffen helfen bei der Heilung. Neuen Pickelmalen vorbeugen kannst du durch UV-Schutz und gründlichem Abschminken vor dem Zubettgehen. Darüber hinaus kannst du versuchen, Pickel zukünftig selbst ausheilen zu lassen, – ansonsten ab zur Kosmetikerin, die macht das hygienischer.

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest mehr über FaceTheory wissen?

In unserer Story erzählen wir, wer wir sind und warum wir gezielt auf vegane Produkte setzen. Oder möchtest du lieber reinspicken, was andere zu unseren Produkten sagen? Hier gehts zu den Reviews

Quellen:

Pickelmale entfernen: Was hilft gegen die dunklen Flecken? – NIVEA

Pickelmale: Einfach und schmerzfrei zuhause selbst entfernen - FACES OF FEY (faces-of-fey.de)

Pickelmale loswerden: 7 wirkungsvolle Hausmittel und Tipps | BUNTE.de

Pickelmale - so werdet ihr Aknenarben los! | BRIGITTE.de

Was hilft gegen Pigmentflecken? (breuninger.com)